Bayerischer Rundfunk eröffnet nächstes Programmbeschwerdeverfahren zu Wawatschek-Beitrag

Der Bayerische Rundfunk (BR) eröffnet ein weiteres Programmbeschwerdeverfahren wegen eines Beitrages von Veronika Wawatschek. Dies teilte der Vorsitzende des Rundfunkrats des Bayerischen Rundfunks Dr. Lorenz Wolf am 30. Juni 2015 mit. Das Verfahren untersucht den Beitrag „Angstmacher vom rechten Rand der Kirche“ von Veronika Wawatschek, der am 14. Juni 2015 in der Sendereihe “Der Funkstreifzug” ausgestrahlt wurde. Mit dem Verfahren reagiert der BR auf zahlreiche Programmbeschwerden, die nach der Sendung eingingen. Weiterlesen

Thomas Schührer schreibt einen Offenen Brief an den Bayerischen Rundfunk gegen erneuten Tendenzjournalismus

Beschwerde gegen erneuten Tendenzjournalismus beim Bayerischen Rundfunk, Bild: FaireMedienThomas Schührer von der Bürgerinitiative FaireMedien richtet einen Offenen Brief an den Bayerischen Rundfunk. Der Brief enthält eine Beschwerde gegen erneuten Tendenzjournalismus beim Bayerischen Rundfunk. Jeder Bürger kann sich dieser Beschwerde auf der Plattform Citizengo.org anschließen. Anlass dazu ist ein erneuter tendenziöser Beitrag von Veronika Wawatschek beim BR. Der am 14. Juni 2015 erschienene Beitrag „Angstmacher vom rechten Rand der Kirche“ enthält ebenso wie schon Wawatscheks Feature „APO von christlich rechts“ vom 19. Februar schwer manipulative Elemente. Der erste Beitrag hatte zu zahlreichen Programmbeschwerden geführt. Daraufhin hatte der Rundfunkrat des BR das Feature als handwerklich mangelhaft kritisiert und eine bessere Qualitätskontrolle zugesagt (FaireMedien berichtete). Wawatscheks neuer Beitrag weist allerdings dieselben Mängel auf wie das Feature vom Februar 2015. Weiterlesen

Erläuterungen zum Offenen Brief an den Bayerischen Rundfunk

Hier geht es zurück zum Offenen Brief.

Erläuterungen zum Offenen Brief an den Intendanten des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm und den Vorsitzenden des Rundfunkrates des Bayerischen Rundfunks Dr. Lorenz Wolf anlässlich wiederholter Verstöße gegen journalistische Grundsätze beim Bayerischen Rundfunk

Im Februar 2015 erschien das Feature „APO von christlich rechts“ von Veronika Wawatschek im Bayerischen Rundfunk. Gegen diesen Beitrag wurden zahlreiche Programmbeschwerden eingelegt. Der Rundfunkrat hat daraufhin diesen Beitrag öffentlich als handwerklich mangelhaft kritisiert. Er hat die zahlreichen Mängel im Detail aufgeführt. Folgende Punkte hat er bemängelt: Weiterlesen

Offener Brief: Beschwerde gegen erneuten Tendenzjournalismus beim Bayerischen Rundfunk

Sie können sich diesem Offenen Brief anschließen auf der Plattform Citizengo hier.

Sehr geehrter Herr Wilhelm,

sehr geehrter Herr Dr. Wolf,

der Bayerische Rundfunk (BR) genießt bei mir bisher hohes Ansehen. Gerade auch bei kirchlichen Themen nehme ich die Berichterstattung des BR im Vergleich zu anderen Sendern als überdurchschnittlich kompetent wahr.

Um so mehr haben mich zwei Beiträge von Veronika Wawatschek entsetzt. Nicht etwa weil dort eine mir nicht genehme Meinung vertreten wurde. Mit anderen Meinungen kann ich als Demokrat problemlos leben. Empört hat mich, dass ausgerechnet im BR die Grundsätze des seriösen Qualitätsjournalismus massiv verletzt worden sind. (Siehe Erläuterungen). Weiterlesen

Medienecho zur #demofüralle

Die aufgebrachte journalistische Sorgfalt zur Berichterstattung über die jüngste „Demo für alle“ in Stuttgart bereitet Sorgenfalten.

Auf meiner Heimatzeitung gleich auf Seite 1 – vorsichtshalber ganz unten – die Schlagzeile: „Kulturkampf“ im Ländle. Darunter ging es mit falschen Zahlen, verdrehten Fakten und einer ganzen Reihe Unterstellungen weiter. Man ist beeindruckt, die Redaktion, die zentral den Mantelteil für mehrere Lokalzeitungen macht, hatte einfach unkritisch eine dpa- Meldung verwurstet. Wie naiv sind die Redakteure eigentlich, wenn sie unterstellen, man könne nicht – selbst in Westfalen – mit zwei Klicks einen solchen Artikel falsifizieren. Weiterlesen

Wieder tendenziöser Bericht über DEMO FÜR ALLE in der Landesschau Baden-Württemberg

Die Landesschau Baden-Württemberg des SWR brachte am 21. Juni 2015 den Beitrag „Rechtsextreme auf Stuttgarter Demo„. (* Bitte Hinweis unten beachten) Die Landesschau ist eigentlich ein Nachrichtenformat. Dieser Beitrag ist aber sehr meinungslastig. Redakteur Christian Susanka erzeugt durch Manipulationen eine ganz bestimmte Stimmung. Der Zuschauer wird einseitig und tendenziös informiert. Weiterlesen

Veronika Wawatschek erneut mit manipulativem Beitrag im Bayerischen Rundfunk

Der Bayerische Rundfunk brachte am 14. Juni 2015 den Beitrag „Angstmacher vom rechten Rand der Kirche – Eine Gefahr für die Demokratie?“ von Veronika Wawatschek. Ebenso wie schon Wawatscheks Feature „APO von christlich rechts“ vom 19. Februar enthält auch dieser neue Beitrag schwer manipulative Elemente. Das Feature hatte zu zahlreichen Programmbeschwerde geführt. Daraufhin hatte der Rundfunkrat des BR das Feature als handwerklich mangelhaft kritisiert und die aufgrund der Mängel des Beitrags zu Unrecht erfolgte Darstellung „bestimmter Standpunkte oder der sie vertretenden Personen und Institutionen als in sich oder gleichermaßen kritikwürdig“ bedauert. Wawatscheks neuer Beitrag weist allerdings dieselben Mängel auf wie das Feature vom Februar 2015. Weiterlesen

86 Christen aus Eritrea

In einem Meinungsbeitrag kritisiert FM-Kommentator Josef Bordat das Desinteresse europäischer und deutscher Medien am Schicksal von 86 vom IS gefangenen Christen aus Eritrea, denen der Tod droht. In einer News-Abfrage gab es dazu lediglich einen Treffer. Weiterlesen

Liebe Frau von Rönne!

FaireMedien-Kommentator Josef Bordat spricht Welt-Autorin Ronja von Rönne seine Solidarität aus. Von Rönne hat Morddrohungen erhalten, weil sie sich in einem Welt-Kommentar kritisch mit dem Netzfeminismus auseinandergesetzt hat. Verursacht hatte die Erregung gegen von Rönne, die in der Morddrohung gipfelte und die Autorin zur Schließung ihres Blogs veranlasste, u.a. die tagesschau-Journalistin Anna-Mareike Krause mit einem unfairen Tweet bei Twitter. Bordat bedauert, dass Menschen wie Anna-Mareike Krause ihre mediale Macht nutzen, um andere Menschen zu zerstören. Weiterlesen